Kooperationspartner

Kernstück dieses Konzeptes sind individuelle Kooperationsvereinbarungen des Gymnasiums mit einem Unternehmen der Region. In Form unterschiedlicher Aktivitäten beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer im Rahmen der vorgegebenen Lehrpläne mit den Produkten und Strukturen, den Produktions- und Marketingprozessen eines Partnerunternehmens. Die Unternehmen unterstützen ihre Partnerschule dabei in einem Umfang, der quantitativ und qualitativ individuell vereinbart wird und Gegenstand einer Kooperationsvereinbarung ist.

Der Kooperation zwischen Schulen und Unternehmen wird eine große Bedeutung beigemessen, da eine verstärkte Berufsorientierung und größerer Praxisbezug in der schulischen Bildung angestrebt werden. Die vereinbarten Kooperationen zwischen Schule und Unternehmen werden nach Maßgabe der vorhande­nen Möglichkeiten von der Stadt Petershagen als Schulträger gestützt.

Das Unternehmen und die Schule verständigen sich darauf, in den Inhaltsbereichen und Koope­ra­tionsformen, die in den Anlagen der Kooperationsverträge näher aufgeführt werden, im angegebenen Umfang zusammen­zu­arbeiten, wobei Kooperationserfahrungen ausgewertet und einvernehmlich aktualisiert werden. Schule und Unternehmen können jederzeit Absprachen über weitere Kooperationsaktivitäten treffen. Sowohl das Gymnasium als auch die beteiligten Unternehmen benennen eine Vertrauensperson, die in Angelegenheiten der Kooperation als Ansprechpartner fungiert.