SoWi / Politik

„Demokratie ist die Einmischung in die eigenen Angelegenheiten“
                                                                                                          Max Frisch 

Das Fach Politik/Wirtschaft behandelt weit mehr als die Wahl zum Deutschen Bundestag oder den Namen der Bundeskanzlerin. Häufig ausgehend von Problemen oder aktuellen Ereignissen geht es um Fragen, die unser Zusammenleben direkt betreffen.

Die Schülerinnen und Schüler sollen dabei zu befähigt werden, in ihren gegenwärtigen und zukünftigen Rollen, wie (Mit-)Schüler, Kind, Konsument, Kunde, Bürger, Arbeitnehmer… usw. ihre eigenen Interessen unter Achtung der Werte des Grundgesetzes und der Landesverfassung und unter Berücksichtigung der legitimen Interessen anderer wahrzunehmen.

Das bedeutet, dass der Unterricht in Politik/Wirtschaft bzw. Sozialwissenschaften nicht nur Sachwissen, wie das Wissen über Fakten und Zusammenhänge Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, vermitteln muss. Vielmehr muss er auch Möglichkeiten diese Bereiche zu gestalten und Probleme zu lösen erörtern und die Schülerinnen und Schüler dazu anleiten, eine eigene, begründete Position zur Lösung von Problemen zu entwickeln und zu vertreten.

Das Fach Politik/Wirtschaft bzw. Sozialwissenschaften wird am Gymnasium Petershagen in

  • den Jahrgangsstufen 5.1,6.2,7.2, 8.1 und 9 mit zwei Wochenstunden,
  • als Grundkurs in der Einführungsphase und der Qualifikationsphase mit drei Wochenstunden,
  • als Zusatzkurs in der Qualifikationsphase II mit drei Wochenstunden und
  • als Leistungskurs in der Qualifikationsphase mit fünf Wochenstunden

unterrichtet.