Mit Physik und Mathematik zur Olympiade

Logo-MT

vom 20.10.2009

 

Petershagener Gymnasiast absolviert erste Auswahlrunde / Neben Schule noch Schülerstudium an der Uni Göttingen

Von Ulrich Westermann

Petershagen (Wes). Mit Erfolg hat Maxim Penner an der ersten Runde zur 41. internationalen Physikolympiade teilgenommen. Der 19-jährige Schüler des Petershagener Gymnasiums gehört zu den acht Preisträgern aus Ostwestfalen-Lippe, denen es gelungen ist, die Aufgaben aus vier Teilgebieten zur Zufriedenheit der Jury zu lösen.

Die Aufgaben beinhalteten die Themen Mechanik, elektrische Ladung, Optik und Auftrieb. Die Urkunde überreichten Schulleiter Friedrich Schepsmeier und Physiklehrerin Claudia Niemeyer.

Bei der Lösung der Aufgaben war es zulässig, Lehrbücher oder Formelsammlungen unter Angabe der Quellen zu verwenden.

Maxim Penner gehört im Petershagener Gymnasium dem Physikleistungskurs der 13. Jahrgangsstufe an. Zudem nimmt er an einem Schülerstudium in der Universität Hannover teil. „Dort besuche ich neben dem Unterricht am Gymnasium einmal in der Woche eine Vorlesung“, berichtete 19-Jährigen.

Friedrich Schepsmeier gratulierte zur erfolgreichen Teilnahme an der Physikolympiade und wünschte weiterhin viel Erfolg. „Ich bin stolz darauf, dass wir seit vielen Jahren einen Physik-Leistungskurs anbieten können“, betonte der Schulleiter.

Der deutsche Auswahlwettbewerb wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Wichtige Voraussetzungen für ein erfolgreiches Abschneiden sind Freude am Bearbeiten physikalischer Probleme, Erfahrung im Experimentieren und Beherrschung der mathematischen Grundlagen.

Maxim Penner freut sich bereits auf die zweite Runde. Die Aufgaben werden an alle Preisträger des ersten Durchgangs verschickt. Wie bereits zum Auftakt geht es um eine Hausarbeit, die bis zum 31. Oktober beim zuständigen Landesbeauftragten vorliegen muss.

Nach einem weiteren Auswahlverfahren steht die dritte Runde in Göttingen an. Dabei müssen jeweils zwei theoretische und experimentelle Klausuren ohne Hilfsliteratur bearbeitet werden. Des Weiteren wird dort ein Trainingsprogramm mit Aufgabenseminaren und Exkursionen angeboten. Die Teilnehmer in Göttingen erhalten einen Büchergutschein und ein Abonnement für eine physikalische Fachzeitschrift.

Der Auswahlwettbewerb endet im Frühjahr 2010. Dann werden die 15 Besten der dritten Runde für eine Woche in ein Forschungszentrum eingeladen. Die fünf erfolgreichsten Teilnehmer bilden das Team für die Olympiade, die im Juli 2010 in Kroatien (Zagreb) stattfindet.

Anmeldung

Melden Sie Ihr Kind für die 5. Klasse
oder die Sekundarstufe II an unserer Schule an!

04. bis 09. Februar 2023

Sa. von 9.00 bis 13.00 Uhr
und Mo. bis Do. von 14.00 bis 17.00 Uhr
Weitere Informationen und Dokumente finden Sie hier.

Sekretariat: 05707/440