Fantasievoller Gegenangriff

Sechstklässler des Gymnasiums zerstören das Coronavirus – zumindest auf dem Papier. Dabei wird deutlich, dass die meisten gut über die aktuelle Lage informiert sind.

In der Fantasie setzt die Sechstklässlerin Charlotte Kleimann der Attacke der fiesen Coronaviren ein Anti-Covid 19-Spray entgegen. Zeichnung: privat/Charlotte Kleimann

Was Corona so tückisch macht: Das Virus könnte praktisch überall und nirgends sein. Viele bemerken nichts, sind aber ansteckend. Da kann man sich schon mal hilflos fühlen. Die Klasse 6e am Gymnasium Petershagen ist jetzt zum Gegenangriff übergegangen – zumindest in der Fantasie. Die Schüler haben sich bunte Stifte geschnappt und haben dem Virus den Kampf angesagt. Dabei konnten sie ihre Fantasie voll ausleben: Die Schüler haben die Viren in ihren Bildern aufgespießt, im Backofen erhitzt, eingesperrt, mit Spray bearbeitet und so weiter.

Auf MT-Online weiterlesen >>

„Bundesweit einmalig“

Mia ist vom Pferd gefallen, wahlweise auch vom Fensterbrett. „Da sind wir flexibel“, sagt Ramin Mohazzab, Lehrer am Städtischen Gymnasium Petershagen und beim Deutschen Roten Kreuz aktiv. Dass die Schülerin hier ein Unfallopfer mimt, gehört zum laufenden Lehrgang für die künftigen Rettungssanitäter, die in diesen Tagen ihre Abschlussprüfungen absolvieren. Dabei müssen sie nicht nur in der Schule zeigen, was sie seit Juli gelernt haben, auch an der Akademie für Gesundheitsberufe in Minden werden die Absolventinnen unter die Lupe genommen. Und bei der gestrigen Übung mit Mia zeigte sich schon: Linja Sophie Koller und Jana Thiermann wissen genau, was sie machen. Die beiden 19-Jährigen sprechen mit dem Unfallopfer, wirken beruhigend auf das Kind ein. Man merkt: jeder Handgriff sitzt. Gleich geht es nach draußen, dort wartet der Rettungswagen.

Artikel auf MT-online lesen >>

Infos zum Tag der offenen Tür

Wir bedauern sehr,  Ihnen und Euch mitteilen zu müssen, dass der für November geplante Tag der offenen Tür unserer Schule coronabedingt ausfallen muss. Wir werden unter anderem auf dieser Seite entsprechend angepasste Informationsangebote machen. Zögern Sie nicht, uns bei Bedarf auch im Vorfeld zu kontaktieren.  Bleiben Sie gesund!

Weitere Informationen:

Am Anfang waren die Wörter

Mit ihren Gedichten war Ronja Lobner bei zwei Wettbewerben erfolgreich. Ideen hat die Schülerin vor allem im Biologieunterricht.

Petershagen. Schon im Kindergarten fiel Ronja Lobners großer Wortschatz auf. Bis heute sprudeln Wörter und Sätze nur so aus ihr heraus – und einige von ihnen finden den Weg aufs Papier. Für ihre Gedichte hat die 17-Jährige kürzlich zwei Auszeichnungen bekommen.

Artikel lesen >>

Herzlich willkommen, Tom!

Unsere Schule schätzt sich sehr glücklich darüber, dass in Kürze ein britischer Fremdsprachenassistent die Englischfachschaft im Unterricht und in Arbeitsgemeinschaften unterstützt. Hier stellt er sich den Schülerinnen und Schülern schon einmal kurz vor, bevor wir ihn dann persönlich kennenlernen dürfen:

Hallo, ich heiße Thomas Ward und ich bin euer neuer Sprachassistent dieses Jahr. Ich freue mich euch dieses Jahr die englische Sprache und Kultur beizubringen und auch dabei ein bisschen Spaß zu haben. Was wollt ihr über mich wissen? Ich komme aus einem kleinen Dorf in Hereford ungefähr 1,5 Stunden westlich von Birmingham. Für Hobbys ist Musik mein Ding. Ich spiele ganz viele Instrumente, aber meine Hauptinstrumente sind momentan Saxophon und Gitarre. Ich spiele gerne Jazz aber auch andere Genres wie Rock. Ich höre auch gerne viele verschiedene Arten von Musik und manche meiner Liebling Künstler sind The 1975, Dream Theater und Eminem und viele mehr. Sprachen finde ich auch interessant -beides, die linguistische Seite und sie selbst zu lernen. Deutsch kann ich am besten, aber ich habe auch angefangen Russisch zu lernen und ist eine Herausforderung. Ich hoffe, dass wir eine gute Zeit zusammenhaben werden und viel lernen werden.

Nationalsozialismus und Schule

Projektkurs Geschichte sucht nach Quellen für eine Buchveröffentlichung

Petershagen (mt/hy). Der Projektkurs Geschichte des Gymnasiums Petershagen erforscht die Schulgeschichte Petershagens von den Jahren 1933 bis 1945. Ziel ist es, ein Buch zum Thema zu veröffentlichen. Zeitzeugen und Quellen sind von grundlegender Bedeutung, daher hoffen die Schüler auf Mitwirkung aus der Bevölkerung.

Artikel lesen >>

Literaturwettbewerb 2020

Literaturwettbewerb 2020
des Städtischen Gymnasiums Petershagen
Thema: „Sieh die Welt mit anderen Augen!“

Schreibe deine Geschichte!
Abgabetermin: 30.September 2020 im Sekretariat
Dein Wettbewerbsbeitrag sollte zwei bis drei DIN A 4 Seiten in getippter Form umfassen (Arial, Schriftgrad 11, anderthalbzeilig). Notiere auf dem Deckblatt deinen Namen, deine Anschrift und deine Klasse.
Bdk/Mrx, 08.08.2020

Ein neues Haus für die Naturwissenschaften

Die Coronakrise verschafft den Sanierungsarbeiten am Gymnasium mehr Zeit als geplant. Die Herausforderungen an die Baustelle sind hoch. Und die Kosten steigen weiter.

Petershagen. Noch wacht Albert Einstein über den naturwissenschaftlichen Trakt des Petershäger Gymnasiums. Doch das Porträt des Nobelpreisträgers ist schon bald Geschichte – denn das Gebäude wird komplett umgebaut. „Alles, was Sie hier jetzt noch sehen, kommt raus“, sagt Detlev Scheumann, Leiter der Schul- und Sozialverwaltung.

Artikel lesen >>

2019 | Yvonne, die Burgunderprinzessin

Plakat >>
Programmheft >>
MT vom 28. März 2019 >>
MT vom 5. April 2019 >>

Verkürztes Wintermärchen

Klara Schlag erging es wie Tausenden Austauschschülern. Sie musste die Reise wegen Corona abbrechen. Immerhin hat sie in Québec noch ein besonderes Fest gefeiert.

OliverPlöger
Québec/Petershagen. Für Klara Schlag hat Corona das Wintermärchen in Ka-nada beendet. Die Austauschschülerin aus Petershagen wollte drei Monate in Québec leben – doch der Schneesturm bei der Landung im Januar sollte nur der Anfang unvergessener Ereignisse sein. Ausgesprochen gut hatte sie sich in ihrer Gastfamilie eingelebt, hatte Ottawa kennengelernt und Montreal, war mit Schlittenhunden unterwegs, genoss bei minus 31 Grad Celsius alpines Skivergnügen und – feierte in Québec ein besonderes Fest: ihren16. Geburtstag. Dann kam die Pandemie.

Artikel lesen >>

Kontakt

Gymnasium Petershagen

Hauptstr. 15
32469 Petershagen

05707 440
info@gympet.de