2 Bushaltestellen in Döhren gesperrt

Ab dem 07.09.2020 sind die beiden Bushaltestellen „Musikschule“ und „Abzweig Seelenfeld“ in Döhren für mehrere Wochen gesperrt. Ersatzhaltestellen können nicht eingerichtet werden.

Die nächstgelegenen Bushaltestellen sind „Alte Molkerei“ in Döhren und „Siedlung“ in Neuenknick. Trotz Vollsperrung der „Seelenfelder Straße“ im Bereich der Eisenbahnbrücke wird es möglich sein, die Brücke fußläufig zu überqueren.

Voraussichtlich dauert die Sperrung bis zum 16.10.2020.

Schüler*innen und Elternbrief zum 1. September

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die ersten Schulwochen dieses Schuljahres haben wir bereits gemeinsam gemeistert und sind zufrieden mit der Akzeptanz der bestehenden Regeln zum Infektionsschutz. Wir bedanken uns für eure Disziplin, liebe Schülerinnen und Schüler, aber auch für Ihre Umsicht in Bezug auf Corona-Verdachtsfälle in Ihrem Umfeld, sehr geehrte Eltern!

Es versteht sich von selbst, dass ein Kind mit Symptomen des Coronavirus nicht in die Schule geschickt werden darf, bevor dies abgeklärt ist, doch häufig besteht Unklarheit darüber, wie bei leichten Erkältungssymptomen vorgegangen werden soll. Die Informationen unter dem folgenden Link können bei der Entscheidung helfen: https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung

Im Folgenden skizzieren wir kurz unser weiteres Vorgehen zum Schutz der Gesundheit aller an unserem Schulleben Beteiligten, wohl wissend, dass sich weitere Änderungen rasch ergeben können.

Die neuen Stunden- bzw. Pausenzeiten, der Entfall des Gongs, die allgemeinen Wege- und Hygienekonzepte, das verbindliche Tragen der Mund-Nase-Bedeckung in öffentlichen Verkehrsmitteln und auf dem Schulgelände (inklusive des Schulhofs) bleiben bestehen.

Ab dem 1. September ändern sich jedoch die ministeriellen Vorgaben in Bezug auf die „Maskenpflicht“: das Tragen einer Mund- Nase-Bedeckung (im Folgenden MNB genannt) ist ab sofort in der Unterrichtssituation in den Klassenräumen nicht mehr erforderlich. Sobald ein Kind seinen festen Platz verlässt, egal zu welchem Zweck, muss es die MNB wieder tragen. So heißt es in der Verordnung vom 31. August 2020:

Die Coronabetreuungsverordnung wird ab dem 01.09.2020 keine Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckung (MNB) in den Unterrichtsräumen vorsehen, soweit die Schülerinnen und Schüler … feste Sitzplätze einnehmen. Lehrkräfte und sonstiges pädagogisches Personal müssen keine MNB tragen, wenn sie im Unterrichtsgeschehen einen Mindestabstand von 1,5 m einhalten können. Darauf folgt zugleich, dass Schülerinnen und Schüler ihre MNB tragen, sobald sie – vor während oder nach dem Unterricht – ihre Sitzplätze verlassen.

Nach wie vor gilt, dass ein Visier kein Ersatz für eine MNB ist (es sei denn, es ist ärztlich indiziert).

Für den Offenen Ganztag gelten die folgenden Vorgaben:

Auch für Ganztags- und Betreuungsangebote gilt ab dem 01.09.2020 die allgemeine Regel, dass das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung für Schülerinnen und Schüler in festen Betreuungsgruppen innerhalb der genutzten Gruppenräume nicht erforderlich ist. Dies gilt auch für abgegrenzte Außen- bzw. Spielflächen, wenn eine Durchmischung der Betreuungsgruppen ausgeschlossen ist.

Die letzten Wochen haben gezeigt, dass sowohl Lehrerinnen und Lehrer als auch Schülerinnen und Schüler sich aufgrund der bestehenden Maskenpflicht im Unterricht in den Präsenzunterricht begeben haben, die bisher aufgrund von Vorerkrankungen auf Anraten ihrer Ärzte vorsichtiger sein mussten. Dies war für alle Beteiligten eine positive Entwicklung, die wir ungerne rückgängig machen möchten. Daher möchten wir als Schulgemeinde für einen solidarischen und verständnisvollen Umgang mit der „eingeschränkten Notwendigkeit zum Tragen einer Mund-Nase- Bedeckung“ werben und Sie / Euch darauf aufmerksam machen, dass es in manchen Lerngruppen bzw. bei einigen Fachlehrerinnen und Fachlehrern dazu kommen kann, dass die Schülerinnen und Schüler gebeten werden, ihre MNB durchgehend zu tragen. Natürlich steht es auch jeder Schülerin, jedem Schüler frei, um Rücksichtnahme zu bitten und das freiwillige Tragen einer MNB in der unmittelbaren Nähe zu wünschen.

Darüber hinaus verlassen wir uns natürlich darauf, dass die geltenden Hygienemaßnahmen auch im privaten Bereich eingehalten werden, da sonst eine Rückverfolgung von Infektionsketten extrem erschwert würde und die schulischen Bemühungen vergeblich wären. Unsere zukünftigen Standards zum Distanzunterricht sowie weitere aktuelle Informationen finden Sie in Kürze auf unserer Schulhomepage.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Fischer-Hildebrand     Indra Beinke     Mariam Ibrahim     Stefan Pasch     Dirk Winterhoff     Nils Rosenbohm

Informationen zum Unterricht in der Corona-Krise

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
wir freuen uns darauf, unsere Schülerinnen und Schüler wieder in der Schule begrüßen zu können. Gemeinsam haben wir in den letzten Wochen intensiv an Konzepten für einen sicheren Schulalltag gearbeitet. Wir werden deren Umsetzung genau beobachten, um notfalls gezielt Verbesserungen vornehmen zu können. Gleichzeitig sind wir aber auch an Ihren und euren konstruktiven Vorschlägen interessiert.
Wie bereits in der Zeit vor den Sommerferien halten wir Sie und euch an dieser Stelle und in unseren Emails weiterhin kontinuierlich auf dem Laufenden.

Notbetreuung J5/6

Melden Sie sich bitte spätestens am Vorabend des ersten Betreuungstages per Email bei mariam.ibrahim@gympet.net. Bitte beachten Sie, dass wir nur Kinder aufnehmen dürfen, die gesund sind.

» Antrag auf Betreuung

Schulrechtliche Änderungen

Auszüge aus dem Verordnungsentwurf Distanzunterricht des MSB vom Juni 2020:
· Distanzunterricht ist dem Präsenzunterricht im Hinblick auf die Zahl der wöchentlichen Unterrichtsstunden der Schülerinnen und Schüler wie der Unterrichtsverpflichtung der Lehrkräfte gleichwertig.
· Die Leistungsbewertung erstreckt sich auch auf die im Distanzunterricht vermittelten Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler. Klassenarbeiten finden in der Regel im Präsenzunterricht statt. Daneben sind weitere in den Unterrichtsvorgaben vorgesehene und für den Distanzunterricht geeignete Formen der Leistungsbewertung möglich.

Allgemeine Hygieneregeln

Das neue Schuljahr hat uns wieder, und damit wir alle gesund bleiben bzw. eine Übertragung von Krankheiten effektiv vermeiden können, gelten ab sofort folgende Maßnahmen.

Tragt im öffentlichen Nahverkehr und im Schulgebäude sowie im Klassenraum eine Mund-Nasen-Bedeckung.

Haltet stets Abstand zu anderen Menschen (von 1,5 – 2 m), auch auf dem Schulhof und beim Betreten bzw. Verlassen der Klassenräume und Gebäude.

Benutzt die euch zugewiesenen Toilettenanlagen und achtet auf die Beschilderung dort.

In der Mensa gelten besondere Regeln. Grundsätzlich müsst ihr die Mund-Nase-Bedeckung auch in der Mensa tragen. Das Sitzen an den Tischen ist zur Zeit nicht möglich.

Vermeide Berührungen bei Begrüßungen (z.B. Umarmungen oder Händeschütteln).

Niese oder huste stets in ein Einmaltaschentuch, das du sofort entsorgst, oder in die Armbeuge.

Halte die Hände vom Gesicht fern, also berühre weder Mund, Nase noch Augen mit den Händen.

Wasche dir regelmäßig und lange genug die Hände mit Seife, insbesondere nach dem Toilettengang, nach dem Niesen, Naseputzen oder Husten, wenn du von draußen hereinkommst oder vor dem Essen.

Lüftet euren Klassenraum regelmäßig – spätestens alle 20 Minuten.

In der Mensa gelten besondere Regeln. Grundsätzlich müsst ihr die Mund-Nase-Bedeckung auch in der Mensa tragen. Das Sitzen an den Tischen ist zur Zeit nicht möglich.

Hier kannst du diese allgemeinen Hygieneregeln als PDF-Dokument laden.
So verhäst du dich im Verdachtsfall, also wenn der begründete Verdacht besteht, dass du oder eine Person in deinem Umfeld Corona haben. Außerdem findest du hier den aktuellen Hygieneplan der Schule.

Was ist im Schulbetrieb zu beachten?

Nach den Sommerferien findet eine angepasste Form des Regelbetriebs mit Präsenzunterricht statt, das betrifft zum Beispiel das Betreten der Gebäude durch festgelegte Eingänge, klar definierte Sitzplätze oder auch veränderte Pausenzeiten.
Auf dem gesamten Schulgelände gilt das im Folgenden beschriebene System zur Einhaltung der Hygienestandards zum Infektionsschutz. Weitere Informationen werden in den ersten Stunden erläutert bzw. finden sich hier und in den entsprechenden E-Mails an Eltern bzw. Schülerinnen und Schüler.

Krankmeldung eines Schülers / einer Schülerin

Pausen- und Unterrichtszeiten

StundeZeit
1. Stunde08.15 Uhr bis 09.00 Uhr
2. Stunde 09.00 Uhr bis 09.45 Uhr
Pause09.45 Uhr bis 10.05 Uhr
3. Stunde 10.05 Uhr bis 10.50 Uhr
4. Stunde 10.50 Uhr bis 11.35 Uhr
Pause11.35 Uhr bis 11.55 Uhr
5. Stunde11.55 Uhr bis 12.40 Uhr
6. Stunde12.40 Uhr bis ab 13.25 Uhr (Staffelung)
7. Stunde13.40 Uhr bis 14.25 Uhr
8. Stunde14.30 Uhr bis 15.15 Uhr
9. Stunde15.15 Uhr bis 16.00 Uhr

Für die Pausen werden den Schülerinnen und Schülern Pausenbereiche zugewiesen.

Vereinbarungen zum Lernen auf Distanz

Coronabedingt kann sich die Unterrichtssituation schnell wieder verändern. Aus Präsenzunterricht wird Lernen auf Distanz für alle oder auch nur für Teile der Schulgemeinde.

Wir Lehrerinnen und Lehrer kommunizieren mit unseren Schülerinnen und Schülern auf unterschiedlichen Wegen und versuchen, sie so gut wie möglich mit Aufgaben und sonstigen Angeboten zu unterstützen. 

Wir möchten das schulische Lernen auch in Zeiten der Krise möglichst erfolgreich für alle gestalten und niemanden abhängen. Es ist unsere feste Überzeugung, dass dies nur gelingen kann, wenn die Schülerinnen und Schüler, aber auch deren Eltern sich auf klare Abläufe und Prinzipien der Schule beim Lernen auf Distanz verlassen können. Eine solche Sicherheit entlastet alle Beteiligten.

Deshalb haben wir die folgenden Standards für das Lernen auf Distanz entwickelt. Diese Standards sind pädagogisch begründete Regelungen. Sie geben insbesondere Ihnen als Eltern die Gewissheit, dass Ihre Kinder auch auf Distanz bei uns in guten Händen sind.

Unser Dokument ist als Leitfaden für die derzeitige Ausnahmesituation zu verstehen.

» Vereinbarungen zum Lernen auf Distanz

Linkliste, Dokumente und Archiv


Hitzefrei!

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir alle freuen uns auf den Schulstart, doch die Hitze in einigen Klassenräumen ist enorm und macht ein konzentriertes Arbeiten zu einer großen Herausforderung, insbesondere da wir eine Mund-Nase-Bedeckung tragen müssen.  Daher haben wir folgende “Hitzefrei”- Regelungen für die ersten Schultage beschlossen:

Mittwoch, 12. August : 

  • Für die Jahrgangsstufen 5,6,7 und 8 endet der Unterricht nach der 5. Stunde. Damit alle Busse rechtzeitig erreicht werden, wird der Unterricht bereits um 12.30 Uhr beendet. 
  • Für die Jahrgangsstufen 9, EF, Q1 und Q2 endet der Unterricht nach der 6. Stunde.
  • Die Betreuung im Offenen Ganztag findet statt.

Donnerstag, 13. August und Freitag, 14. August:

  • Für alle Schülerinnen und Schüler endet der Unterricht nach der 6. Stunde.


    Mit freundlichen Grüßen

Karin Fischer-Hildebrand             Mariam Ibrahim               Dirk Winterhoff                Stefan Pasch

Fliegen – Der Diff-Kurs hebt ab!

Im Rahmen des Unterrichts hat der J9 Diff-Kurs Fliegen von Herrn Prietsch einen Tag auf dem Segelflugplatz des LSV Bückeburg-Weinberg verbracht. 

Nach vielen Theoriestunden im Unterricht zu Tragflächenprofilen, Auftrieb, Gleitzahlen und Strömungswiderständen konnten wir nun endlich einmal das Thema Fliegen in der Praxis erleben. Herr Barton vom LSV Bückeburg hat uns allen einen unvergesslichen Tag mit tollem Wetter beschert. Jeder Schüler durfte einen Segelflug mit Windenstart in einem „Duo Discus“ erleben.

Obwohl dem einen oder anderen schon etwas mulmig war, als er den Fallschirm anlegte, war es dann aber ein tolles Erlebnis in der Luft. Ein unglaubliches „Mittendrin“-Gefühl, wenn man in dem Segelflugzeug durch die Luft gleitet und die Thermik tatsächlich spürt. Ausnahmslos alle landeten mit einem breiten Grinsen im Gesicht! Eins steht jetzt schon fest: Das machen wir noch einmal!

Wir bedanken uns auch ausdrücklich beim Förderverein, der dieses Projekt unterstützt hat.

Stefan Prietsch

Philosophinnen und Philosophen unterwegs

Philosophinnen und Philosophen unterwegs – Eine Exkursion nach Berlin

Das Brandenburger Tor, der Reichstag, das Kanzleramt, der Dom und der Fernsehturm: alles Wahrzeichen von Berlin!

Aber auch die „Körperwelten-Ausstellung“ im MeMu Menschen-Museum im Fernsehturm am Alexanderplatz ist etwas ganz Besonderes in unserer Hauptstadt. Die Ausstellung zeigt plastinierte menschliche und tierische Körper. Der Besucher soll zum Nachdenken über die Bedeutung des Menschen angeregt werden. Und das wurden wir!

Zusammen mit unserem Philosophiekurs der Jahrgangsstufe 9 haben wir diese Austellung besucht, die wir vorher ausgiebig im Unterricht besprochen hatten. Die Ausstellung ist nicht ganz unumstritten und wurde von uns zum Anlass genommen, aus philosophischer Sicht vor allem zu reflektieren, was wir von der in ihr gezeigten Art und Weise des Umgangs mit dem Menschen nach seinem Tod halten.

Los ging es am Samstagmorgen um 6:37 Uhr mit dem Zug von Minden aus. Im IC gab es dann erst einmal ein ausgiebiges Frühstück, zu dem jeder etwas beigetragen hat. Zu solch einer frühen Uhrzeit muss man es sich ja schließlich nett machen!

Nach unser Ankunft in Berlin machten wir uns dann per S-Bahn auf den Weg zum Alexanderplatz. Hier teilte sich unsere Gruppe: Ein Großteil von uns besuchte zusammen mit Frau Rosenbohm die „Körperwelten“, die anderen besichtigten mit Frau Beinke das Illusionsmuseum. Auch dieses eine absolute Empfehlung nicht nur für philosophisch Interessierte!

Nach einem Mittagessen hatten wir noch ausreichend Zeit, um eigenständig Berlin zu erkunden. Zunächst gingen wir die Straße „Unter den Linden“ bis zum Brandenburger Tor entlang und hörten dabei vorbereitete Kurzvorträge zu den an dieser Straße gelegenen Sehenswürdigkeiten. So sahen wir den Berliner Dom, die Museumsinsel und die Humboldt-Universität.
Nach einem letzten Kurzvortrag am beeindruckenden Holocaust-Mahnmal haben sich unsere Wege dann zunächst getrennt. Wir ließen uns in unseren Kleingruppen durch Berlin treiben, um uns am Abend alle am Hauptbahnhof wiederzusehen.
Als wir um 21:10 Uhr wieder in Minden waren, konnten wir auf einen langen, aber wirklich gelungenen Ausflug zurückblicken!

Nora Ruppel für den PPL-Kurs J 9

Wahl zur Mannschaft des Jahres

Zoe Weking (aus der 8b) verteidigte am 26.5.2018 bei den Deutschen Meisterschaften in Worms
ihren Titel im Radpolo der Altersklasse U15 erfolgreich zusammen mit Ihrer Teampartnerin Nina
Meier. Die Tageszeitung „Die Harke“ führt aktuell eine Wahl zur Mannschaft des Jahres durch. Bitte
votet hier für Zoe und Nina in der Rubrik Mannschaft.

Musik beim Wago-Stiftungsfest

Die besten Auszubildenden technischer Berufe aus dem Kreis Minden-Lübbecke werden jährlich von der Wago-Stiftung für ihre Leistung geehrt. Als Redner zu Gast waren der Landrat Dr. Niermann sowie die Präsidentin der Fachhochschule Bielefeld Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk. Für die musikalische Begleitung sorgten dieses Jahr die Schülerinnen Jasmin Kehler (Klavier), Barbara Melo de Souza (Gesang), Janne Möhrung (Cello) und  Paula Thiel (Gesang). Die Wago-Stiftung bedankte sich für den gelungenen Auftritt mit einer Spende in Höhe von 1000,00 €, die an den Förderverein überwiesen werden. Die Verwendung des Geldes für schulische Belange können natürlich die vier Künstlerinnen mitbestimmen.

2017 | Wago-Stiftungsfest-Msuik

Educational Stay in Hastings, 2nd- 7th July 2017

68 students and 5 teachers spent a marvelous week in Southern England. Staying in host families we got to know lifestyle, landscape and language. Highlights were a daytrip to London, a fabulous walk along the cliffs at Beachy Head under clear blue sky, Battle Abbey, where famous William the Conqueror defeated the Britons in 1066, but also language school and a typical British tea party with dance and scones (deliiiiiicious!). On our way home we had a stop at the impressive Dover Castle before the ferry took us over to Calais and our coach finally brought us back to Petershagen at 5 o’clock in the morning.

Thank you to the great people at SENLAC for the perfect organization!

2017 | J9 - Aufenthalt in Hastings
« 1 von 3 »

 

Nachruf für Claudia Niemeyer

Wir trauern um unsere Kollegin und Lehrerin Claudia Niemeyer

Unsere Schule verliert nach fast 27 Dienstjahren eine allseits geschätzte und beliebte Kollegin. Frau Niemeyer war eine begeisterte Naturwissenschaftlerin und Mathematikerin. Gleichzeitig setzte sie sich als Pädagogin engagiert für die Belange der Schülerinnen und Schüler ein. Ihre gedankliche Strukturiertheit und ihr klarer Pragmatismus waren in allen Gesprächen mit ihr präsent, ihre rationale Art, Dinge auf den Punkt zu bringen, wird uns fehlen, ebenso ihr Humor und ihre Aufgeschlossenheit.

Wir werden sie sehr vermissen.

 

Städtisches Gymnasium Petershagen

 Frau Elke Kokemoor  Karin Fischer-Hildebrand  Nick Petrovic
 Schulpflegschaftsvorsitzende   Schulleiterin  Schülersprecher

 

 

Fotos vom Winterball

Am 21.01.2017 haben auch wir, die jetzige Q2, traditionell unseren Winterball gefeiert. Wir hatten einen gelungenen Abend und möchten uns auch bei euch bedanken, dass ihr alle dabei ward!

Hier findet ihr den Link zu den Fotobox-Bildern von Tim Brunkhorst. Nach dem Download könnt ihr sie in voller Auflösung genießen

Hier findet ihr die Fotos (Dropbox) >>

Einige werden jedoch ihre Bilder vom Schluss vermissen:

Leider hatten wir während der letzten Stunde ein Problem mit den Fotos. Am Sonntag hat sich herausgestellt, dass der direkte Blitz der Kamera eingeklappt war, der “externe” Blitz somit nicht ausgelöst wurde und dadurch die Bilder nun quasi schwarz geworden sind und nicht verwendbar … wir hoffen ihr verzeiht uns dieses Malheur, wobei wir selber nicht wissen wie dies passieren konnte, da es nur einen Schlüssel gab. Die meisten Bilder sind dennoch sehenswert und wir hoffen, dass ihr viel Freude daran habt!

Kontakt

Gymnasium Petershagen

Hauptstr. 15
32469 Petershagen

05707 440
info@gympet.de