Kunst-Leistungskurs des Gymnasiums entwarf Modell / Natur verliert ihr Gleichgewicht

Petershagen (Wes). Vor zehn Jahren wurde in Petershagen, Rehburg-Loccum, Wiedensahl und Umgebung die Bürgerinitiative “Stoppt den Giftmüll” ins Leben gerufen. Ein Mahnmal soll daran erinnern.

Zu den umfangreichen Aktivitäten gehörte es, im Zusammenwirken mit einem Privateigentümer und dem Pfarrbezirk Bierde in Quetzen ein Sperrgrundstück anzulegen. Dort soll nun ein Mahnmal errichtet werden.

Der Leistungskurs Kunst der Jahrgangsstufe 13 des Petershäger Gymnasiums hat ein Modell für ein Mahnmal auf dem Sperrgrundstück in Quetzen der Bürgerinitiative “Stoppt den Giftmüll” angefertigt. Foto: Ulrich Westermann

Die Idee dazu ist durch den Leistungskurs Kunst der Jahrgangsstufe 13 des Petershäger Gymnasiums aufgenommen worden. Bei der Umsetzung in ein Modell haben die Schülerinnen und ihr Lehrer Hans Luck-. fiel zunächst nach einer Symbolik gesucht, die die Ziele und insbesondere den Erfolg der Bürgerinitiative widerspiegelt.

Ein wichtiger Gedanke für den Kunst-Leistungskurs war dabei die Solidarität. Außerdem soll das Mahnmal leicht verständlich und auch zugänglich sein. Gefertigt wurde ein Modell aus Metall und Holz.

Ein kippender Holzkegel, der von Figuren gehalten wird, symbolisiert die Natur, die in der Gefahr ist, das Gleichgewicht zu verlieren. Um das gesamte System im Gleichgewicht halten zu können, sind viele engagierte Menschen erforderlich. Ihre Aufgabe ist es, die Natur zu schützen und vor schädlichen Einflüssen und Auswüchsen der Zivilisation zu bewahren.

Die Umsetzung des Modells sieht vor, den Kegel mit einem Stahlgestell zu stützen. Ein starkes Rohr als Mittelstück wird in einem Betonfundament verankert. Die lebensgroßen Figuren werden aus Schiffsbaublech angefertigt und fest verankert.

Bei der Vorstellung des Modells im Gymnasium würdigte Bl-Vorsitzender Peter Thiele die Idee des Leistungskurses. Die Schülerinnen hätten sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt, unterstrich Vorstandsmitglied Sigrid Brenneisen. Schulleiter Reinhard Fritsch wies darauf hin, dass auch ein Hinweisschild aufgestellt werde.

Das Mahnmal soll bis zum zehnten Jahrestag der BI-Gründung im September 2002 auf dem Sperrgrundstück aufgestellt werden. “Nun sind erst einmal die Statiker am Werk”, so Thiele. “Außerdem ist die behördliche Genehmigung erforderlich”.

Der Leistungskurs Kunst der Jahrgangsstufe 13 des Petershäger Gymnasiums hat ein Modell für ein Mahnmal auf dem Sperrgrundstück in Quetzen der Bürgerinitiative “Stoppt den Giftmüll” angefertigt. Foto: Ulrich Westermann

Derzeit setze sich die Bürgerinitiative aus 4600 Mitgliedern zusammen, berichtete der Vorsitzende. Als Anerkennungspreis für das Modell überreichten Thiele und Sigrid Brenneisen dem Kunst-Leistungskurs 50 Euro.