Bus brachte Informationen in das Gymnasium / Anderer Unterricht

Großes Interesse fand bei den Schülerinnen und Schülern des Petershäger Gymnasium das France-Mobil, in dem authentische französische Materialien gezeigt wurden. Foto: Ulrich Westermann

Petershagen (West). “Unser Ziel ist es, Frankreich lebendig vorzustellen”, unterstrich Sprachreferent David Rataijski, der mit seinem France-Mobil das Petershäger Gymnasium angesteuert hatte und fünf Stunden lang zu Gast war.

Plakate mit der Aufschrift “Frankreich erwartet Dich” und “Französisch lernen zahlt sich aus” fanden bei den Jungen und Mädchen ebenso großes Interesse wie Videos, CD-Roms, Bücher, Broschüren, Reime und Chansons.

“Die Schülerinnen und Schüler haben mit Spannung das France-Mobil erwartet und mit großer Motivation an diesem besonderen Unterricht teilgenommen. Auch für die Lehrkräfte gab es viele Anregungen, aktuelle Medien in den Unterrichtsablauf einzubeziehen”, freute sich Französischlehrerin Petra Linnemann. Beteiligt waren fünf Petershäger Gymnasiumsklassen der Jahrgangsstufen sieben, neun, elf und zwölf.

Insgesamt sind neun France- Mobile in Deutschland unterwegs. Bei der Aktion handelt es sich um eine Initiative der französischen Botschaft und der Robert-Bosch-Stiftung. France- Mobil-Referent David Rataijski und weitere acht junge Franzosen haben ein Stipendium zur Nachwuchsförderung erhalten.

In ihrer didaktischen Ausbildung lernten sie, mit authentischen französischen Gesellschaftsspielen bestimmte Satzstrukturen und kommunikative Fährigkeiten zu üben, dem jungen Publikum Kurzfilme über das aktuelle Frankreich zu präsentieren und mit Plakaten Rollenspiele durchzuführen. Der Unterricht fand in den Klassenräumen des Gymnasiums statt. Zudem hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, im France-Mobil zu stöbern und sich über die französischen Materialien zu informieren.