Gymnasium Petershagen bietet Abnahme des Sprachendiploms / Erklärstück mit Frederick und Piggeldy

Petershagen (mt/uv). Die Fachschaft Französisch des Gymnasiums Petershagen richtete im März 2002 eine neue Arbeitsgemeinschaft ein: “Delf”. Unter der Leitung von Mariam Ibrahim bereiteten sich Französisch-Schüler der Jahrgangsstufe zehn auf das Sprachendiplom vor.

Die Französisch-Lehrerinnen Claudia Ferenz (links) und Mariam Ibrahim (rechts) begleiten das, gen. Das Foto zeigt sie mit den letzten Delf-Prüflingen.

Aufgrund der großen Nachfrage wurde das Angebot in diesem Schuljahr erweitert, so dass nun Claudia Ferenz einen zusätzlichen Kurs betreut. Die Fachschaft Französisch hofft, diesen Einsatz auch in Zukunft aufrecht erhalten zu können.

“Mais Delf qu’est-ce que c’est?” fragt Ann-Christin Döding, erfolgreiche Absolventin der “Delf’-Niveaus AI bis A4, und lässt Frederick, das Schwein und großen Erklärer, gleich die Antwort geben. Frederick erklärt in der Fernsehsendung “Sandmännchen” seinem kleinen Bruder Piggeldy viele schwierige Dinge.

“Frederick”, fragte Piggeldy, “was ist Delf?” “Nichts leichter als das”, antwortete Frederick, “komm mit”. Und Piggeldy folgte Frederick. Sie liefen über grüne Wiesen und dann die Hauptstraße in Petershagen entlang.

“Uih! Das sind aber große Häuser”, staunte Piggeldy, als sie am Gymnasium Petershagen ankamen. “Ist das Delf?” “Aber nein”, sagte Frederick, “das ist das Gymnasium Petershagen, wo seit dem vergangenen Schuljahr Delf angeboten wird. Und von Jahr zu Jahr interessieren sich immer mehr Schüler dafür Delf zu machen”.

“Gut. Nun musst du aber auch endlich erklären, was Delf ist. Sonst bist du ein schlechter Erklärer”, wurde Piggeldy schon unruhig. Frederick trampelte ärgerlich auf der Stelle. “Sei still, ich will es dir nun erklären. Also: Der französische Staat ermöglicht es seit einiger Zeit weltweit, ein offiziell anerkanntes und international geltendes Sprachdiplom zu erlangen, das Diplome dEtüdes en Langue Francaise, kurz Delf.”

Piggeldy unterbrach Frederick: “Aha! Mit diesem Diplom kann man also überall nachweisen, dass man gut Französisch sprechen kann. Aber bekommt man das einfach so?” “Natürlich nicht”, schnaubte Frederick. “Die Schülerinnen und Schüler der Klassen neuen bis 13, die dort mitmachen, müssen für jedes Diplom eine Prüfung ablegen. Eine schriftliche Prüfung hier in Petershagen und eine mündliche Prüfung an einem zentralen Ort der Bezirksregierung Detmold. Dabei gibt es noch unterschiedliche Niveaus. Mit AI beginnt man.”

“Puuh, das hört sich aber nach Arbeit an”, meinte Piggeldy. “Etwas Arbeit ist es schon”, sagte Frederick, “aber den Schülern macht es Spaß und in ihren Gruppen, in denen sie sich auf die Prüfungen vorbereiten, geht es umso leichter. Von ihren Erfolgen sind sie natürlich noch umso mehr ermutigt. Einige beginnen schon mit A5 und A6.” “Frederick, jetzt weiß ich was Delf ist”, sagte Piggeldy. “Fantastique, absolument fantastique.” Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause.