Mädchengruppe entwickelte virtuellen Rundgang durch Funcity

Von Ulrich Westermann

Beim europaweiten Schülerwettbewerb „Join Multimedia 2003″ der Siemens AG stehen die Gewinner fest. Insgesamt hatten 800 Schülergruppen aus 28 europäischen Ländern ihre Arbeiten eingereicht.

Das Mädchenteam des Petershäger Gymnasiums mit seinem Betreuungslehrer Hans Luckfiel hat im Wettbewerb „Join Multimedia 2003″ den Sonderpreis „Girls Only” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gewonnen. Zu den Gratulanten gehörten Schulleiter Friedrich Schepsmeier und Kerstin Reuland von
der Siemens AG. Foto: Ulrich Westermann

Grund zum Jubel haben Jasmin Beathalter, Julia Berger, Yvonne Bonfert, Lissa Römbke, Mären Salberg und Kristina Wittig. Das Mädchenteam des Petershäger Gymnasiums hat den Sonderpreis „Girls Only” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gewinnen können. Zur Belohnung gab es für die Schule einen Scheck in Höhe von 2500 Euro.

Zudem konnten sich die Petershäger Schülerinnen über den vierten Platz auf Bundesebene freuen.

Die erfolgreichen Mädchen hatten zusammen mit Lehrer Hans Luckfiel sechs Monate lang an ihrer Internet-Show gearbeitet. Dabei wurden verschiedene Freizeitaktivitäten spielerisch aufbereitet. Auch eine Umfrage wurde in die Show integriert.

Ob Malerei, Theater, Disco oder Unterstützung beim Kinderturnen, in „Funcity” wird einfallsreich eine Fülle von Freizeitaktivitäten vermittelt. Die Hintergrundmusik besteht aus Tonausschnitten von Chor- und Theaterproben des Gymnasiums und Veranstaltungen. Ein selbst gezeichneter Stadtplan funktioniert als Navigationsebene.

Beim Besuch im Gymnasium wies Kerstin Reuland von der Siemens AG darauf hin, dass „Join Multimedia” zum Förderprogramm „Jugend und Wissen” gehöre, mit dem sich das Unternehmen seit 1997 für die Aus- und Weiterbildung junger Menschen engagiere. Eine Neuauflage sei für 2004 geplant. Schulleiter Friedrich Schepsmeier würdigte das Engagement der Schülerinnen und unterstrich, dass eine großartige Arbeit abgeliefert worden sei.