Gymnasium Petershagen bringt CD-Rom über Leistungsspektrum heraus / Demnächst mit Videoarbeiten

Einen umfassenden Einblick in das Schulgeschehen bietet die neue CD-Rom des Städtischen Gymnasiums Petershagen.Repro: MT

Von Claudia Hyna

Petershagen (mt). Was ein Neuling über das Gymnasium Petershagen wissen möchte: Es steht mit Sicherheit schon auf der neuen CD-Rom, die jetzt herausgegeben wurde.

Mit dieser Art der Schulpräsentation betritt die Schule Neuland. Bisher gibt es jedenfalls nichts Vergleichbares im Kreis Minden-Lübbecke. Wie es dazu kam? “Es gab einfach wenig interessantes Material für Schulanfänger”, so Schulleiter Friedrich Schepsmeier über die Entstehung. “Wir aber hatten gutes Material, dass nur zusammengestellt werden musste.”

So ergab sich das “breite Spektrum” von Arbeitsgemeinschaften über Klassenfahrten bis hin zur Schulordnung, berichtet Kunst- und Mathematiklehrer Hans Luckfiel, der den Datenträger erarbeitet hat. Dabei konnte er in vielen Fällen auf die Arbeit der Schüler zurückgreifen.

Für eine besonders gute Idee hält man den Ansatz, dass Kinder der ehemaligen Klasse 5d den Neuen ihre Schule vorstellen. Dazu seien die Kinder in die Dörfer gezogen, um zu erfahren “Was wollt ihr wissen?”. Herausgekommen ist ein lebendiges Frage- und Antwortspiel, in dem für Kinder wichtige Fragen wie nach Pausen, Lehrern, Gebäude und mehr geklärt werden. Darüber hinaus gibt es Informationen über die Festschrift, Mitbestimmung, Theater und Musik. “Das Ganze ist einfacher, als unsere Homepage aufzurufen”, so Schepsmeier. “Es ersetzt ein Buch, und hat den Vorteil, dass man darin springen und blättern kann”. Ganz wichtig: Bleiwüsten habe man vermieden, Bilder gibt es reichlich – sogar eines von jedem Lehrer.

Der Bestand an 1000 Exemplaren reicht etwa für zwei Jahre, prognostiziert der Schulleiter. Erstmals verteilt wurde das gute Stück beim Infoabend für Eltern der Viertklässler. Vorrätig ist sie natürlich im Gymnaisum selber, ansonsten wurden Exemplare an die benachbarten Grundschulen und auch weiterführenden Schulen verschickt. Finanziert hat sich der Silberling zum einen mit der Hilfe des Fördervereins und dank Zuschüssen der Kooperationspartner Tönsmeier und Volksbank Petershagen. Erste Reaktionen fielen durchweg positiv aus.

Das ermutigt Luckfiel und Schepsmeier, sich bereits jetzt in Gedanken mit der überarbeiteten CD-Rom zu befassen, die 2005 oder 2006 erscheinen soll. “Das Fundament haben wir, darauf können wir aufbauen”, so Schepsmeier. Videoarbeiten werden dabei sein, gibt Hans Luckfiel einen Ausblick, und möglicherweise wird aus der CD-Rom eine DVD werden. Schepsmeier wünscht sich, dass das Schulprogramm mit Leitbild dann präsentationsfähig ist. Auch die anstehende Schulzeitverkürzung könnte berücksichtigt werden.

1166 Schüler besuchen derzeit das Städtische Gymnasium, ihnen stehen etwa 70 Lehrer zur Verfügung. Die Zahlen sind in den letzten Jahrenleicht rückläufig – das hängt auch damit zusammen, dass es in Niedersachsen keine Orientierungsstufe mehr gibt.