Schüler vom Gymnasium Petershagen erfolgreich bei Chemie-Wettbewerb

Eva-Maria Krüger, Maren Detering, Fabian Tafreshi, Christian Sauer (vorne v.l.) und Johanna Ellerkamp, Hanna Stahlhut, Dennis Vater sowie Benjamin Nagel (hinten v.l..) freuen sich mit ihrem Chemielehrer Wolfgang Teifel über ihre Erfolge. MT-Foto: Claudia Hyna

Von Claudia Hyna

Petershagen (mt). Wie spannend Naturwissenschaft sein kann, erfuhren einige Schüler des Gymnasiums Petershagen bei dem Wettbewerb ,Chemie entdecken”. Dennis Vater aus der Klasse 9 e erhielt für seinen Bericht einen Preis.

Für alle war es das erste Mal, dass sie an einem Wettbewwerb teilgenommen hatten, aber es wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein. ,Das hat großenSpaß gemacht” waren sich die Siebt- und Neuntklässler einig. Und auch, dass sie ohne die Motivation ihrer Chemielehrer Heiner Annemann und Wolfgang Teifel nicht so weit gekommen wären.

An jeweils einem Wochenede hatten die Schüler Mutters Küche auf denKopf gestellt und experimentiert. ,Sprudelnder Antrieb – Brausetabletten” hieß das Thema; dazu mussten sie aus Zitronensäure, Natron, Wasser, Zucker und Geschmacksstoffen ihre eigene Brause herstellen. ,Die sprudelte mehr und schmeckte fruchtiger”, erzählt Dennis Vater. Mit einer über die Maßen bekannten Markenlimonade könne sie jedoch nicht konkurrieren. Außerdem sollte aus einer Filmdose ein Rennboot mit Brauseantrieb hergestellt werden.

Seine genauen Versuchsbeschreibungen schickte der Schüler zum NRW-Wettbwerb. Als er drei Montate später zum Schulleiter bestellt wurde, war sein erster Gedanke ,Was haste denn jetzt verbockt?”. Doch der Gymnasiast hatte einen besonders guten Beitrag ins Rennen geschickt und bekam eine Urkunde überreicht. In Köln wurden dann an 300 Schüler Preise überreicht. Dennis Fazit: ,Ich kann nur allen Schülern empfehlen, an so einem Wettbewerb teilzunehmen.”

Im zweiten Versuch ging es um das Thema ,Banane – einfach spannend”. Mit Hilfe von Anspitzern und Fünf-Cent-Stükken sollte eine Bananenbatterie gebaut werden, die eine Diode zum Leuchten bringt.

Insgesamt hatten sich 6623 Schüler aus Nordrhein-Westfalen an dem Wettbewerb beteiligt, aus Petershagen hatten 20 Schüler Berichte eingesendet. 300 Schüler waren zur Preisübergabe nach Köln eingeladen. Initiator ist die Arbeitsgruppe Chemie entdecken vom Kölner Modell. Dieses ist der Universität für Anorganische Chemie angegliedert und wird vom WDR unterstützt.