Keine undichten Fenster mehr

Logo-MT

vom 04.12.2010

 

Sanierungen am Gymnasium abgeschlossen / 1,8 Millionen Euro zur Energieeinsparung

Das Hauptgebäude aus den siebziger Jahren hat neue Fenster und Beschattungsanlagen erhalten, auch der Wintergarten (Mitte) wurde neu gestaltet. MT-Foto: Claudia Hyna

Von Claudia Hyna

Petershagen (mt). Pünktlich zur Premiere der Theater-AG ist der letzte Abschnitt der Sanierungen am Gymnasium Petershagen fertig geworden: Der Wintergarten hat neue Fenster bekommen.

Darüber freuen sich besonders die Oberstufenschüler, die den Raum in den Freistunden nutzen können. Mit dieser letzten Maßnahme sind die Mittel aus dem Konjunkturpaket II vollständig ausgegeben.

1,8 Millionen Euro waren es, die per Ratsbeschluss vom Juni 2009 dem Gymnasium zugesprochen wurden. Und schon kurz danach ging es los mit den Arbeiten zur Energieeinsparung. Als erstes stand die Heizung auf dem Programm. Ihr System wurde für den Betrieb optimiert.

Es folgte das Dach des Hauptgebäudes und der Sporthalle. „Das Flachdach machte uns Kummer“, sagt Schulleiter Friedrich Schäpsmeier. Zwar ist das Flachdach geblieben, doch eröffnet sich dem Betrachter aus den Fenstern jetzt eine futuristisch anmutende Konstruktion. Das hängt damit zusammen, dass das Dach eine neue Dämmung und Abdichtung bekam. Außerdem kann das Wasser besser ablaufen. Im Zuge der Dachsanierung wurden auch die Lichtkuppeln erneuert. Dieser Bauabschnitt zog sich aufgrund des langen Winters länger hin als geplant.

Für den Einbau der neuen Fenster hatten die Handwerker ein enges Zeitfenster – die sechs Wochen der Sommerferien 2010. „Es blieb spannend bis zum Schluss, doch es hat geklappt. Am ersten Schultag war alles fertig“, berichtet Claudia Böttger, Architektin bei der Stadt Petershagen.

Die alten Rahmen waren defekt und undicht, die neuen Kunststofffenster sind dunkelgrau und korrespondieren mit dem Mensaneubau. Zusätzlich zu den Fenstern wurden neue Beschattungsanlagen eingebaut. Sie schützen vor Licht und Hitze und sind besonders in den Informatikräumen und bei der Nutzung von Overheadprojektoren sinnvoll. Auch vier neue Fluchttüren sind hinzugekommen, um dem Brandschutz zu genügen. Einsparungsmesswerte gibt es zwar noch nicht, doch habe der Hausmeister von einem „neuen Raumgefühl“ gesprochen.

Zu Beginn der Herbstferien wurde mit dem letzten Bauabschnitt begonnen, der in dieser Woche fertiggestellt wurde. Sabine Brokate von der Planungsgruppe Schulgestaltung: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis, unsere Vorschläge wurden nach unserer Vorstellung umgesetzt.“

In den vergangenen drei Jahren hat die Stadt Petershagen 3,5 Millionen Euro in die Renovierung des Gymnasiums (1233 Schüler) gesteckt. Vor drei Jahren wurde der Verwaltungstrakt angebaut, in diesem Frühjahr wurde die neue Mensa fertiggestellt.

„Fertig sind wir hier noch nicht“, stellt Andreas Breuer von der Immobilienverwaltung der Stadt klar. Als nächstes Projekt steht die Brandschutzsanierung des Pädagogischen Zentrums an. Zu diesem Thema ist allerdings noch kein politischer Beschluss gefallen.

Anmeldung

Melden Sie Ihr Kind für die 5. Klasse
oder die Sekundarstufe II an unserer Schule an!

04. bis 09. Februar 2023

Sa. von 9.00 bis 13.00 Uhr
und Mo. bis Do. von 14.00 bis 17.00 Uhr
Weitere Informationen und Dokumente finden Sie hier.

Sekretariat: 05707/440