Mit DELF in die globale Berufswelt

Logo-MT

vom 14.07.2011

 

Gymnasiasten erhalten französisches Sprachdiplom / Arbeitsgemeinschaft neben Unterricht

Schüler des Petershäger Gymnasiums nahmen das Diplom für Französisch als Fremdsprache mit internationalem Wert entgegen. Die Unterlagen überreichten Schulleiter Friedrich Schepsmeier und die externe AG-Leiterin Marianne Schmitz-Neuland. | Foto: Ulrich Westermann

von Ulrich Westermann

Petershagen (Wes). Zum Schuljahr 2010/2011 hatte das Gymnasium Petershagen einen Vorbereitungskurs zum Erwerb des französischen Sprachdiploms Diplome dEtudes en Langue Francaise (DELF) angeboten.

Schüler des Petershäger Gymnasiums nahmen das Diplom für Französisch als Fremdsprache mit internationalem Wert entgegen. Die Unterlagen überreichten Schulleiter Friedrich Schepsmeier und die externe AG-Leiterin Marianne Schmitz-Neuland.
Schüler des Petershäger Gymnasiums nahmen das Diplom für Französisch als Fremdsprache mit internationalem Wert entgegen. Die Unterlagen überreichten Schulleiter Friedrich Schepsmeier und die externe AG-Leiterin Marianne Schmitz-Neuland. | Foto: Ulrich Westermann

15 Jungen und Mädchen der Jahrgangsstufen neun bis zwölf nahmen daran teil, um sich der französischen Sprache zu widmen und sich mit der Kultur des Nachbarlandes zu beschäftigen. Der Kurs mit zwei zusätzlichen Wochenstunden lief von September bis Februar.

Nach zum Teil sehr guten Leistungen konnten die Schüler nun das einzige vom französischen Erziehungsministerium anerkannte Diplom für Französisch als Fremdsprache mit internationalem Wert entgegennehmen. Verantwortlich für den DELF-Kurs am Gymnasium ist Mariam Ibrahim.

Der wöchentliche Vorbereitungskurs fand unter der Leitung der externen AG-Leiterin Marianne Schmitz-Neuland statt. Bei der über den Unterricht hinausgehenden intensiven Beschäftigung mit der französischen Sprache und Kultur werden besonders das Hörverstehen und das Sprechvermögen geschult. Zudem wird das Austauschen alltäglicher Informationen Gruppe ohne Notenstress geübt.

“So ist es möglich, die Freude an der Sprache zu steigern”, betonte Marianne Schmitz-Neuland. Das Diplom werde für den zukünftigen beruflichen Werdegang in der globalisierten Welt von Vorteil sein.

Die Prüfungen stehen einmal im Jahr an. Dabei geht es um vier unterschiedliche Niveaus, die aufeinander aufbauen. Sie setzen sich aus schriftlicher Arbeit, schriftlicher Überprüfung des Hörverstehens und mündlicher Prüfung mit einem französischen Muttersprachler zusammen.

Das Diplom erhielten Sarah Blankenhagen, Paul Borchert, Lea Büsing, Franziska Finze, Jannik Hillmann, Sophia Jordan, Petra Krieger, Julia Sprick, Isabella Meinhardt, Leonie Sophia Menz, Julia Marie Ruchatz (9. Jahrgangsstufe), Michelle Ladenko, Jannik Schulze Ballhorn (10. Jahrgansstufe), Ann-Kathrin Pamin (11. Jahrgangsstufe), Marcel Könemann (12. Jahrgangsstufe).

Im Gymnasium findet ab Herbst ein neuer Kurs zum Erwerb der Zusatzqualifikation statt. Anmeldeschluss ist der 16. September.

Kontakt

Gymnasium Petershagen

Hauptstr. 15
32469 Petershagen

05707 440
info@gympet.de