Deutsch-Israelische Jugendbegegnung

Petershäger Schüler freuen sich auf Israel

Endlich geht es los! Am Montag, dem 18. März brechen vier Petershäger Schüler und Schülerinnen zusammen mit acht weiteren Schülern des Portagymnasiums und des Ratsgymnasiums Minden zu einem Gegenbesuch nach Israel auf.

Schon im Februar/März (27.01.-03.02.) hatten sie ihre 12 israelischen Partnerschüler in Minden empfangen und bei einem umfangreichen Besuchsprogramm in Minden begleitet und kennengelernt. Herausragende Teile des Programms waren ein Besuch der Jüdischen Gemeinde Minden, des Dokumentationszentrums „Alte Synagoge Petershagen“ sowie der Bundeshauptstadt Berlin. Dabei kamen sich die jungen Leute nicht nur persönlich näher, sondern setzten sich auch mit den dunklen Seiten der gemeinsamen deutsch-jüdischen Geschichte auseinander, z.B. im Rahmen eines pädagogischen Workshops im Dokumentationszentrum „Villa am Wannsee“, wo die Nationalsozialisten im Rahmen der so genannten Wannseekonferenz am 20. Jan. 1942 das Programm der Judenvernichtung während des III. Reichs beschlossen.

Nun freuen sich alle darauf, ihre israelischen Partnerschüler und -schülerinnen wiederzusehen und natürlich das Land Israel mit seiner lebendigen Geschichte und Gegenwart kennenzulernen.

Die Partnerschule der drei hiesigen Gymnasien heißt Kalay Highschool und liegt in Giv’atajim, einem Vorort der Metropole Tel Aviv. Im Rahmen des Programms werden die Schüler u.a. nach Jerusalem und an das Tote Meer fahren. Natürlich werden sie nach ihrer Rückkehr über ihre Erlebnisse und Erfahrungen gerne hier auf der Homepage berichten.

Israelische und deutsche Schüler auf dem Pausenhof des Städtischen Gymnasiums Petershagen; im Hintergrund die begleitenden israelischen Lehrer der Kalay Higschool Tamar Livne (ganz rechts) und Roizalma Halfon (ganz links), und die deutschen Begleiter Eckhard Hagemeier (Gymnasium Porta Westfalica) (hinten 3.v.r) und Nina Pape (pädagogische Leiterin des Austauschprogramms, GCJZ Minden) vorne 5.v.r.)